PRIMARK – Shoppen ohne Ende !!!!

Am Donnerstag war ich mit meiner Tochter in Hannover bei Primark.

Primark stammt aus Irland und es handelt sich hierbei um einen Textildiscounter. Primark wurde 1969 in Dublin gegründet und verfügt europaweit über 200 Läden. In Deutschland gibt es Stores seit 2009. Es gibt Läden in Bremen und Frankfurt und seit kurzem auch in Hannover. Dort wurde in zentraler Lage ein Gebäude mit 20.000 qm Nutzfläche gekauft. Das Einkaufsparadies erstreckt sich über 4 Etagen. Eine Etage für Kinder- und Herrenmode und die anderen 3 Etagen für Damenmode.

Ein Wahnsinn, oder ????

Als wir ankamen, hat es mich schon fast erschlagen. Riesengroß und nur Klamotten. Wow !!
Da weiß man erst einmal nicht, wo man anfangen soll.

Ich kaufe meistens online oder ab und zu in der Stadt bei H & M, aber so etwas habe ich noch nicht gesehen.

Gleich am Eingang konnte man sich große Taschen mitnehmen, wie man sie von Ikea her kennt. 
Ja, und dann ging es los !!
Einige Abteilungen haben wir erst einmal aus gelassen. Dort wollten wir später schauen.
Und die Preise !!!!!
Taschen ab 7,- €
Sonnenbrillen für 1,50 €
T-Shirts ab 2,50 €
Schuhe ab 3,- €
Und so weiter.
Ein Wahnsinn !!!

Es war in jeder Abteilung voll, aber es hat sich doch alles verlaufen.

Was mir sofort aufgefallen ist, das es dort sehr sauber und ordentlich ist. Die Kleidung ist gut sichtbar nach Größen geordnet. Personal schaut durch, um zu sehen, ob noch alles ordentlich in den einzelnen Fächern liegt.
Sehr viel Wachpersonal geht dort Streife.

Etwas abseits hielten sich die Teenis auf. Dort machten sie sich einen Überblick von den Sachen in den großen Taschen, und waren mit Taschenrechnern am rechnen, ob denn wohl ihr Geld reichen würde.
Man kommt doch sehr leicht bei den Preisen in Versuchung und verliert dementsprechend schnell den Überblick. An der Kasse kommt dann das böse Erwachen.

Primark ist eigentlich mehr für junge Leute. Doch auch ich habe dort sehr schöne Klamotten entdeckt.

Die Abteilung für Unterwäsche hat es mir sofort angetan. Auswahl und tolle Preise. Da wurde erst einmal eingepackt.

Hosen sind für mich uninteressant, da ich fast immer Probleme mit Größe und Hosenlänge habe. Ich trage 36/38, bin aber 179cm groß. Da kann ich selten etwas finden. Zum anderen waren die Schlangen vor den Umkleidekabinen zu lang. Da mußte man ewig warten.
Schuhe kamen auch nicht in Frage.

Bei den Taschen bin ich mit Scheuklappen durch gegangen. Lieber nicht !! Hab doch schon so viele.

Blusen und Shirts. Da gab es sehr viel zur Auswahl. Für mich schon fast zu viel. Da war ich schon leicht überfordert!!!
Und was macht meine Tochter ???
Packt für mich ein !!!
Aber tolle Sachen !!!

Nach über 2 Stunden waren wir durch und ich fix und fertig.
Nun ging es zur Kasse.

Ein tolles System:
Kassen auf jeder Etage.
Ca. 20 Kassen mit Nummern versehen.
Man stand in der Schlange und immer wurden die Nummern der gerade freien Kassen aufgerufen. So ging es ganz fix.
Und hier noch ein Teil meiner Ausbeute:Primark
Dafür habe ich genau 56,40 € bezahlt.
Und davon war die Bluse mit Gürtel für 13,- € das teuerste Teil.

Mein Fazit:
Da muß ich wieder hin. Aber dann mit mehr Zeit !!
Es lohnt sich wirklich, wenn man, so wie wir, Großeinkäufe macht.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu PRIMARK – Shoppen ohne Ende !!!!

  1. Gaialaktika schreibt:

    Zum informieren:

    oder: http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2013-09/modeindustrie-fair-trade-bangladesch

    Einfach mal selber schauen, welche Konsequenzen Unser aller Verhalten hat 🙂

    Aus einem Kommentar zu einem anderen Blog:

    „SCHÖN, wenn die Bluse 6€ kostet. Nicht gut, wenn dafür die Umwelt leidet und Arbeiter ausgebeutet werden. Ich las gerade einen sehr interessanten Artikel in “Die Zeit – Wissen”. Durch die Seriosität der Zeitung und der guten Recherche, bin ich nun überzeugt, dass Billigketten wie Primark, Kik, etc. beitragen das Konsumverhalten wie die “Wegwerfmode” populär zu machen. Laut “Zeit”: Die Menschen die in Kleidungsfabriken arbeiten, gefährden ihre Gesundheit.
    Bei der Sandstrahl-Methode etwa – mit der neue Jeans behandelt werden, damit sie abgetragen aussehen, atmen die Arbeiter QUARZ ein, das die Lunge langfristig angreift.” Durch eine Untersuchung hat man festgestellt, dass gerade in Ländern wie China, Indien, Bangladesch hundert verschiedene Chemikalen eingesetzt werden, wie Farbstoffe, Bleichmittel, zusätzliche Stoffe die die Kleidung nicht mehr knittern lässt, mehr glänzt, etc. Ich für mich habe entschieden mehr darauf zu achten, dass die Kleidung aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt wird. Lieber ein teueres Stück 5 Jahre tragen, als ein giftiges Stück 3 Wochen. BESSER FÜR DIE UMWELT, FÜR DIE HERSTELLER, FÜR EINEN SELBST! ( denn ich möchte nicht wissen wie die Haut auf diese giftigen Chemikalen über Jahre hinweg, reagiert.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s