Migravent – Studie Teil 3

Ich habe ja schon hier und hier über die Migravent – Studie berichtet.

Migravent-Studie

Nun ist wieder einige Zeit vergangen und es wird Zeit zu berichten.
Seit über 6 Wochen läuft nun die Studie und genauso lange nehme ich  schon Migravent.

3 1/2 Wochen sind seit meinem letzten Bericht vergangen.
In der Zwischenzeit war war ich mal 12 Tage ohne Migräne. Eine für mich lange Zeit.

Leider hatte ich einen andauernden Brummschädel. Das machte mich auf Dauer ganz schön fertig. Ich fühlte mich matschig, müde und ausgelaugt.
Arbeitsmäßig ging es so lala. Ich war nur froh, das ich im Moment nicht so viel arbeiten mußte.

Aber das lag nicht an Migravent, sondern so geht es mir seit einigen Jahren im ersten Quartal eines Jahres.
Darauf hat mich mein Doc gebracht. Er sagte, das mein Körper von der vielen Arbeit im November und Dezember nicht runter fahren kann. Nur der Brummschädel kommt da nicht her.
Also habe ich sämtliche Vorsorge-Untersuchungen über mich ergehen lassen.
Beim Zahnarzt war ich ebenfalls.

Alles o.k., also ging die Suche weiter.
Am letzten Freitag hatte ich einen ziemlich heftigen Migräneanfall. Dieser dauerte bis Sonntagabend an. Ein ständiges auf und ab. Aber keine Übelkeit und ich konnte auch ganz normal essen. Triptane habe ich nicht genommen. Auch keine anderen Schmerzmittel. 
Am Montag habe ich dann nur noch leichte Kopfschmerzen gehabt.
Am Dienstag war ich beim Optiker und habe meine Brille einstellen lassen. Sie hat sich etwas verschoben. Könnte also auch die Ursache gewesen sein, da ich im unteren Brillenglas Lesegläser habe. Dadurch, das die Brille relativ klein ist, ist für meine Kurzsichtigkeit und dem Leseteil nicht so viel Platz.
Weiterhin verzichte ich nun auf meinen Schafskäse. Ich habe vor Wochen eine neue Sorte ausprobiert, sie für lecker empfunden, und fast täglich gegessen. Könnte auch daran gelegen haben.
Auf jeden Fall habe ich nun, seit der Brillenkorrektur und dem Verzicht auf Schafskäse, keinen Brummschädel mehr und ich hoffe, das es so bleibt.

Ob ich seit der Migravent-Einnahme weniger Migräne habe, kann ich nicht beantworten. Die Schübe kamen immer sehr unterschiedlich.
Aber die Attaken sind bedeutend kürzer und besser auszuhalten. Keine Übelkeit mehr.
Wichtig ist mir auch, das ich von den vielen Triptanen runter und vielleicht auch wegkomme.

Es sind aber auch erst 6 1/2 Wochen vergangen, da darf man, denke ich, nicht  ein großes Wunder erwarten.

Es gibt auch noch eine andere Sorte Migravent. Und zwar Migravent classic. Ich habe mal die Unterschiede heraus gesucht:
migravent classic
migravent classic

Und nun Migravent:
migraventMigravent (Quelle der vier Fotos:www.diagnose-migraene.de)
Wenn man die beiden Präparate vergleicht, sind doch deutliche Unterschiede zu bemerken.
Einige aus der Studie haben mit dem Classic sehr gute Erfahrungen gemacht. Andere wiederum mit dem Migravent.

Ich werde auf jeden Fall bei Migravent bleiben, es sei denn, der dauerhafte Brummschädel kommt wieder. Dann würde ich, denke ich, Migravent classic testen.

chrissi

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s