Rezension zu Moderholz

Über Blogg dein Buch habe ich vom Sutton Verlag, den Krimi Moderholz von Berndt Schulz zum lesen bekommen.


Moderholz – Ein Garten – Krimi aus Frankfurt am Main
Erschienen im Sutton Verlag 2012
ISBN 978-3-86680-954-3
Taschenbuch
188 Seiten
Preis: 12,-€

Über den Autor
Berndt Schulz, geboren und aufgewachsen in Berlin, arbeitet seit den 1980er-Jahren als Publizist und Schriftsteller. Neben erfolgreichen Sachbüchern und Biografien veröffentlichte er mehrere historische Romane (unter dem Pseudonym Martin Gerwald), und fünf Krimis um den Ermittler Martin Velsmann, „eine Figur, ausgestattet mit allen Ingredienzien eines literarishen Ermittlers“ , wie der Hessische Rundfunk urteilte.
Mit „Moderholz“ startet der Autor eine neue, in Frankfurt am Main angesiedelte Krimi- Reihe um den wunderbar kauzigen Gartenliebhaber und Ermittler Hauptkommissar a.D. Max Horner.

Berndt Schulz lebt in Frankfurt am Main und auf einem Alten Pfarrhof in Nordhessen.

Zum Buch
Im Bethmannpark sterben nicht nur die Bäume
„Der Mörder ist immer der Gärtner?“ Zumindest liegt der Schluss nahe, als im Frankfurter Bethmannpark eine Leiche in einem Teich treibt. Denn die Gärtner sind allesamt entlassene Strafgefangene………..
Doch welche Rolle spielt die geheimnisvolle Schöne aus besten Kreisen?

Max Horner, Kriminalhauptkommissar a.D., Witwer und leidenschaftlicher Kleingärtner, verbringt den großen Teil seiner Zeit im Bethmannpark. Er liebt die Schönheit des Parks, die besondere Atmosphäre und die Pflanzenvielfalt.

Aber dann geschieht ein Mord in seinem Arkadien, das ohnehin durch den gefräßigen Eichenprozessionsspinner bedroht ist !
Das läßt ihm keine Ruhe- und außerdem zeigt er seinen nassforschen jungen Exkollegen nur zu gerne, was ein alter Stöberhund wie er noch draufhat.

Als ich mich für das Buch „Moderholz“ entschieden hatte, war ich schon sehr gespannt. Die Buchrückseite las sich recht gut.
Ich lese ohnehin sehr gerne Bücher vom Sutton-Verlag und habe mich daher gefreut, das ich nun das Buch lesen durfte.
Auf den ersten Seiten ging es recht gut an.
Dann wurde Max Horner vorgestellt. Sein Tagesablauf: morgens in den Bethmannpark. Mit dabei sein Hund Wallander, der im Park aber nur vorübergehend geduldet wird. Auch immer dabei ist seine Lektüre über den Pflanzenjäger Gordon Douglas. Mit ihm durchlebt er seine Tag- aber auch Nachträume. Mittags kommt seine Haushaltshilfe. In der Zeit hält Max Horner sich in seinem Schrebergarten auf. Schaut nach dem Rechten und nach Gemüse für seine Mahlzeit.  Nachmittags, nach der Schule, kommt sein Enkel Philipp zu ihm. Es wird gemeinsam gegessen und anschließend zieht es die beiden in den Keller, wo Max Horner Fantasie-Figuren schnitzt.  Gegen Abend wird Phillip von seiner Mutter abgeholt.

Max Horner ist seit vier Jahren Witwer und spricht oft mit seiner verstorbenen, finnischen Frau Terttu. Sie antwortet ihm auch. Das finde ich etwas verwirrend,da es einfach, ohne Häkchen, in den Text einfließt. Da mußte ich einiges zweimal lesen. Jeden Abend geht er auf den Friedhof und besucht ihr Grab.

Der Park wird sehr gut beschrieben, sodaß man ihn sich gut vorstellen kann. Ebenso über die Pflanzenvielfalt mit all seinen Namen.

Die Hilfgärtner, allesamt ehemalige Strafgefangene, versuchen den großen Park in Schuß zu halten. Ständig von den Parkbesuchern argwöhnisch beäugt.

Der eigentliche Mord geschieht erst zur Mitte des Buches.

Mein Fazit:
Die ersten Seiten des Buches waren nicht schlecht. 
Aber dann liest sich so dahin. Ohne Spannung, fast schon langweilig. Moderholz hat nur 188 Seiten, aber ich habe mich doch schwer getan, es zu Ende zu lesen. Es kam mir manchmal auch etwas durcheinander vor. Auch wird  mir zu viel über den Park und seinen Pflanzen erzählt. Auch, als der Mord geschah, kam keine Spannung auf. Es plätscherte nur dahin. Sehr schade.
Ich hoffe, weil es eine Krimi-Reihe werden soll, das die nachfolgenden Bücher etwas spannender werden.

Das Buch „Moderholz“ bekommt von mir 2 Sterne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s