Viele Tests mit dem Philips Airfryer

Jeden Tag probieren wir etwas neues mit dem Airfryer aus.


Mein Mann überlegt ständig, was man noch damit machen kann.
Ich sage dann immer: eigentlich alles. Einfach probieren.
Wir haben bislang Pommes, aufgebackene Brötchen, TK-Fisch, Cordon Bleu, Bratwürste und Brownies mit dem Airfryer zubereitet.
Alles kein Problem und es schmeckt sehr lecker.

Vom Cordon Bleu exestiert leider kein Foto. Hat mein Mann vergessen. Aber es war gut knusprig und innen zart. Der Käse war noch da, wo er hingehört, nämlich im Cordon Bleu. Oftmals lief mir der Käse bei der Pfannenzubereitung aus. Das Cordon Bleu hat geschmacklich sehr intensiv nach Fleisch, Schinken und Käse geschmeckt.

Desweiteren gab es Bratwürste.

O.K. sie sehen nicht sooo lecker aus. Da muß ich noch üben. Aber die Bratwürste haben uns gut geschmeckt.

Brownies in der runden Form, da ich keine eckige, passende habe.

Der Deckel schön kross, innen fluffig. So wie Brownies sein sollen. Und gaaaanz lecker.

Demnächst probiere ich einen Auflauf aus. Bin schon gespannt.

Ich möchte nun noch etwas näher auf den Airfryer eingehen.

Mit dem Temperaturregler kann die optimale Gartemperatur für die Speisen ausgewählt werden. Mit der richtigen Temperatur werden die Speisen schön knusprig. Von den Speisen her, ist mit dem Airfryer alles möglich. Ich vergleiche ihn ganz gerne mit einem kleinen Heißluftbackofen.
Der Philips Airfryer hat eine mitgelieferte Trennvorrichtung für den Korb. So kann man verschiedene Lebensmittel gleichzeitig zubereiten.
Die Rapid Air Heißluft-Technologie sorgt für eine optimale Luftumwälzung. Zudem enthalten die Pommes zum Beispiel, bis zu 80% weniger Fett als mit der Zubereitung einer herkömmlichen Friteuse.
Durch die schnell zirkulierende heiße Luft lassen sich die Gerichte schnell zubereiten. Der Airfryer enthält einen integrierten Luftfilter, der das Entstehen von störenden Kochgerüchen und Dämpfen vermeidet. Zudem läßt sich der Airfryer schnell reinigen, weil seine Teile antihaftbeschichtet sind und außerdem spülmaschinenfest sind.

Bei voller Auslastung beträgt die verbrauchende Wattzahl 1425 in der Stunde.

Der Philips Airfryer hat eine Höhe von 32 cm, Breite 25 cm und Tiefe 33 cm.

chrissi

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Viele Tests mit dem Philips Airfryer

  1. Solitary77 schreibt:

    Jetzt wo Du so darüber schreibst, bin ich noch trauriger, daß ich ihn nicht testen darf. Das klingt echt fantastisch!

    Bin gespannt, was Du noch alles damit anstellst! Viel Spaß beim Testen!
    LG Conn

    Gefällt mir

  2. maybebabe schreibt:

    Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt mir den Airfryer aber wollte erst noch einige Testergebnisse abwarten. Das was du darüber berichtest klingt wirklich gut. 🙂

    Lg Beti

    Gefällt mir

    • chrissi-60 schreibt:

      Es ist wirklich ein tolles Gerät. Für einen 1-2 Personen Haushalt + Kind,ideal.Für mehr wird es etwas kniffelig, da mehrere Durchgänge mit dem Airfryer nötig sind.
      Den Airfryer gibt es nun übrigens schon ab 120,-€ (gesehen bei expert)
      LG

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s