Migravent Studie 2013

Ich habe darüber berichtet, das ich wieder bei der Migravent Studie dabei sein darf.
Migravent – Zur diätischen Behandlung der Migräne.

Pünktlich zum Beginn der Studie kam mein erstes Päckchen an.

Seit 1989 leide ich an Migräne. Mal mehr, mal weniger.
Die Migravent Studie im vergangenen Jahr hat mir zwar viel gebracht, aber leider bin ich in der letzten Zeit etwas nachlässig mit der Einnahme der Kapseln geworden. Und das hat sich gerächt. Zwar habe ich längst nicht mehr so häufig Migräne, wie 2011, aber fast an jedem Wochenende habe ich in den letzten Wochen nun flach gelegen. Die gesamten Ostertage und auch neulich über Pfingsten.
Durch die erneute Teilnahme werde ich eine regelmäßige Einnahme festigen. Das habe ich mir vorgenommen. Und dabei werde ich dann bleiben.
Als ich die Kapseln noch regelmäßig genommen habe, hatte ich oft über Wochen keine Migräne. Und wenn dann doch mal, dann war es nur eine sehr schwache Form. Da will ich unbedingt wieder hin.

Die nächsten Kapseln bekommt man nur, wenn man an dem Online-Tagebuch regelmäßig seine Einträge macht. Gestern habe ich die Mail bekommen, das meine weiteren Packungen unterwegs sind.
Die Studie dauert 9 Wochen. Schon jetzt gefällt es mir besser als im vergangenen Jahr.
Es gibt dort ein Forum, wo man sich austauschen kann. Im vergangenen Jahr war es dort recht Mau. Nur einige haben sich regelmäßig daran beteidigt.

In diesem Jahr ist im Forum eine Menge los. Ein Austausch wie ich es mag.

Da wird gefragt, z.B. die ersten Auswirkungen nach der Einnahme, wie man Migravent verträgt, ob man durch die Migräne Gewohnheiten geändert hat. Nicht nur die Lebensweise, sondern auch die Essgewohnheiten.
Es ist sehr interessant. Mit einigen Äußerungen kann ich mich gut identifizieren. Aber fast jeder erlebt die Einnahme von Migravent anders. Die Verträglichkeit ist bei den meisten Mittestern gut. Einige haben in der ersten Zeit Bauchweh gehabt oder die Darmtätigkeit war verändert. Auch die Kapselmenge variiert. Manche nehmen noch eine verringerte Dosis, andere die vorgeschlagende Tagesdosis.

Ich habe für kurze Zeit mit 1-0-1 begonnen und dann auf 1-0-2 erhöht.

Seit gestern nehme ich 1-1-2 Kapseln.
Die sanfte Steigerung ist mir sehr gut bekommen. Ich habe keinerlei Probleme gehabt. An den letzten beiden Wochenenden hatte ich Migräne. Das erste Wochenende sehr leicht, am letzten war es heftiger und von längerer Dauer. Aber es kann auch am Wetterumschwung gelegen haben. Freitag war es trotz Regen drückend und am Sonntag war es sehr windig. Und da reagiere ich drauf.
Nun bin ich gespannt auf das nächste Wochenende. Ich hoffe, ich bleibe verschont.

In meinem nächsten Bericht werde ich über Migräne – Störung des Energiestoffwechsels im Gehirn schreiben.

chrissi

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s