Lieblingsparade – " Taschengeld – und wenn ja, wie viel "

Diese Woche hat uns Julia auch wieder ein interessantes Thema in ihrer Lieblingsparade gegeben.

Lieblingsparade

„TASCHENGELD – UND WENN JA; WIE VIEL“

Zu meiner Zeit habe ich kein Taschengeld bekommen. Später hat mein Bruder, welcher sieben Jahre jünger ist, das Glück gehabt. Aber wie viel es war, weiß ich nicht mehr.

Meine Kinder haben Taschengeld bekommen. Ab welchem Alter und wie viel es war, kann ich nicht mehr sagen.
Unser Sohn war sehr sparsam und hat alles gebunkert. Wenn wir mal in die Stadt gefahren sind und er was tolles von Lego gesehen hat, hat er immer gesagt: „Schade, ich habe mein Portemonaie vergessen. Kannst du mir was auslegen? Bekommst es auch wieder.“ Habe ich natürlich gemacht, aber nur ein-zwei Mal. Denn ich durfte hinter dem Geld herlaufen. Er hat es nicht gerne heraus gerückt.
Unsere Tochter lebte danach: wie bekommen- so zerronnen. Das Taschengeld war sehr schnell weg.

Sparbücher haben die beiden auch gehabt. Sie waren bis zum 18.ten Lebensjahr fest.

Als sie ungefähr 11 waren, und zur weiterführenden Schule kamen, wurden die Ansprüche auch größer. Auch mit Klamotten zum Beispiel.
Die beiden fingen dann an, Sonntags die Zeitung auszutragen. Sie haben sich eine Tour geteilt, waren schnell fertig und haben sich so gutes Geld verdient.
Für Klamotten waren wir natürlich zuständig. Aber wenn es etwas besonderes sein sollte, mußten sie schon was dazu legen.
Taschengeld gab es weiterhin, dem Alter entsprechend. Aber nicht mehr wöchentlich, sondern einmal im Monat.
Auf jeden Fall haben beide gut gelernt mit Geld umzugehen. Beide sind sehr sparsam.

chrissi

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Lieblingsparade – " Taschengeld – und wenn ja, wie viel "

  1. Petra H schreibt:

    Ich hab meinen immer ab dem Kiga etwa Taschengeld gegeben,zwar nur sehr kleine Beträge aber immer so das sie ganz stolz sein konnten wenn sie sich von ihrem gesparten mal selber etwas gönnen konnten,mittlerweile bekommen die Grossen ja schon um einiges mehr aber mein Kleiner bekommt erst seid kurzem ebenfalls Taschengeld,hab bei der Parade auch mitgemacht;)

    Gefällt mir

  2. Knuddelstoffel schreibt:

    Ja ich finde das auch wichtig, das Kinder irgendwann sich was verdienen, so lernen sie wirklich das Geld nicht auf der Straße liegen.
    Wenn sie dann Sparsam sind, freut man sich natürlich auch mit.

    Gefällt mir

  3. gelschter User schreibt:

    Meine Tochter hat auch Taschengeld bekommen,auch sie hat es immer gut gebunkert,wenn ich dann mal knapp bei Kasse war kam sie und hat gesagt schau Mama ich kann dir was leihen (lach) heute ist sie eine sehr sparsame junge Frau die weiß wie man mit Geld umgehen muß.
    LG.Manuela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s