Holunderblütenzeit

Vor ein paar Tagen hatten wir hier Dauerregen. Ich konnte draußen nichts machen und drinnen war Ruhe angesagt, denn mein Mann hatte Nachtschicht.
So habe ich mich daran gemacht, um Holunderblütensirup und Holunderblütengelee herzustellen. Holunderbüsche sind bei uns fast an jeder Ecke zu finden.


Rezepte dafür gibt es viele und es ist alles Geschmackssache.
So nehme ich sehr viele Holunderblüten. Man kommt aber auch mit weniger hin.

Meine Rezepte habe ich von einer lieben Nachbarin bekommen und so mache ich es Jahr für Jahr. Uns schmeckt es sehr gut so.

Holunderblütensirup:
60 Holunderblüten
1 unbehandelte Zitrone
3l Wasser
3kg Zucker
etwas Gelierzucker
8 Tütchen Zitronensäure

Wasser, Zucker, Gelierzucker und die Zitronensäure auflösen und aufkochen lassen.
In der Zwischenzeit die Holunderblüten gut abschütteln, die Stiele abschneidenund die Zitrone in feine Scheiben schneiden.
Beides in einen großen Topf geben und mit dem heißen Sirup übergießen. Deckel drauf und für 5 Tage in den Kühlschrank stellen. Täglich umrühren.
Danach alles durch ein feines Sieb geben und in einem großen Topf auffangen. Dolden und Zitronenscheiben in ein Tuch geben und ausdrücken.
Alles aufkochen und heiß in Glasflaschen füllen. Deckel sofort drauf und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.
Kühl und dunkel lagern.
So hält der Sirup über Monate.
Uns schmeckt der Holunderblütensirup am liebsten mit stillem Wasser, ein paar Eiswürfeln und einem Minzblatt.

Holunderblütengelee:
50 Holunderblüten
2l Wasser
0,5l Direktsaft (ich habe dieses Mal von Beckers Beste den Frühstückssaft genommen)
1 unbehandelte Zitrone
1,5kg Gelierzucker 2:1

Dolden gut abschütteln, Stiele abschneiden und die Zitrone in feine Scheiben schneiden.
Alles in einen Eimer geben.
Mit dem Wasser und den Direktsaft übergießen. Deckel drauf und für 24 Stunden ruhen lassen.
Am nächsten Tag durchsieben und in einem großen Topf auffangen. Dolden und Zitronenscheiben in ein Tuch geben und auspressen.
Saft mit dem Gelierzucker unter Rühren aufkochen und für 10-15 Minuten kochen lassen. Aufpassen das es nicht überkocht.
Heiß in Gläser füllen und gleich mit einem Deckel verschließen. Für 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Das war meine erste Fuhre an Sirup und Gelee.
Ich denke, ich werde noch einiges machen, denn ich verschenke es auch gern. Als kleines Mitbringsel ist es super geeignet und kommt immer gut an.

chrissi

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s