Tchibo Rarität Nr. 1/ 2015 – Kenya Kahawa

Auch in diesem Jahr kommt man wieder in den Genuss von Privat Kaffee Raritäten, ganze Bohnen.
Ach, ich mag ja Abwechslung beim Kaffee. Und das ist bei den Raritäten wunderbar gegeben.
So hat man nicht nur die „normalen“ Kaffeesorten, sondern erlebt einige Male im Jahr etwas außergewöhnliches. So konnten wir schon oft in den Genuss von Kaffee mit hervorragendem Geschmack kommen.

Die erste Rarität in diesem Jahr hat den Namen Kenya Kahawa.

Herkunft:
Die Arabica-Bohnen der Rarität Kenya Kahawa werden von Kleinbauern im Südwesten des Mount- Kenya- Massivs angebaut.

Lage:
Die kleinen Farmen liegen ab 1600 Metern über dem Meeresspiegel.

Klima:
Für die ostafrikanische Savanne unübliches, mildes und regenreiches Klima. Aufgrund der in den Hochgebirgsregionen aufgestauten Wolken gehen hier meist starke, lang anhaltende Niederschläge ab, wodurch sich ein schmaler Streifen tropischer Regenwald entwickeln konnte.

Boden:
Rote Böden vulkanischen Ursprungs, die reich an Mineralien und Nährstoffen sind.

Varietäten:
Ausschließlich Bourbon- Arabica- Bohnen.

Geschmack:
Ein charakteristischer kenianischer Kaffee mit vollem Körper, reichem Aroma mit fruchtigen Noten von Schwarzer Johannisbeere.

Ich finde die Herkunft und die Begebenheiten zu den verschiedenen Raritäten immer interessant. Die Zusammenarbeit mit den Farmern, aber auch die verbesserten Lebensbedingungen derer, finde ich gut.

Die erste Rarität in diesem Jahr, Kenya Kahawa, schmeckt uns hervorragend. Unwahrscheinlich aromatisch, sehr fruchtig, außergewöhnlich mit einer tollen Crema.
Mmmmhhh, er schmeckt nach mehr.

Aber wie bei allen Raritäten gilt auch hier: Nur solange der Vorrat reicht.
Da werde ich mich auf jeden Fall wieder eindecken müssen.

Erhältlich ist der Kenya Kahawa ab dem 02.02.2015

Der Preis beträgt 9,99 € für 500 g.

Auch hier muß ich sagen, das der Preis völlig gerechtfertigt ist.
Oft bekomme ich zu hören, das der Kaffee zu teuer ist.
Aber es sind Raritäten und das darf man nicht vergessen. Und für „aussergewöhnliches“ bezahle ich gerne mehr. Aber auch, wenn der Kaffee so gut, wie bei den Raritäten von Tchibo, schmeckt.

chrissi

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s